16Okt/20

Corona-Warn-App: 18 Millionen Downloads in 100 Tagen

Corona-Warn-AppSeit mehr als 100 Tagen ist die Corona-Warn-App der Bundesregierung nun verfügbar. In dieser Zeit wurde sie mehr als 18 Millionen Mal heruntergeladen. Das Prinzip hinter der Corona-Warn-App ist simpel: Je mehr Leute die kostenfreie und freiwillige App nutzen, desto schneller lassen sich Infektionsketten unterbrechen. Laden auch Sie die Corona-Warn-App im App Store oder bei Google Play herunter. So helfen Sie mit, das Coronavirus erfolgreich zu bekämpfen.

Quelle: https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/100-tage-corona-warn-app-1790556

16Okt/20

Der Start in die Pilzsaison

PilzsaisonMit den Herbsttagen startet die Pilzsaison. Pilzsammler strömen in die Wälder und begeben sich auf die Suche nach Speisepilzen. Gerade für Einsteiger sind die Doppelgänger von Pfifferling, Marone und Co. jedoch nicht immer leicht von ihren genießbaren Vertretern zu unterscheiden. Deshalb sollten Sie nur die Pilze sammeln und verzehren, die Sie eindeutig erkennen können.

Quelle: https://www.rnd.de/wissen/pilzsaison-2020-welcher-pilz-ist-giftig-welcher-essbar-das-ist-beim-pilzesammeln-wichtig-2QCHHNJDHBBMVCXQPFNMXPYQ2Q.html

14Okt/20

Die Zuzahlungsbefreiungsliste wird alle 14 Tage aktualisiert

ZuzahlungsbefreiungslisteHeute schon einen Blick auf die Zuzahlungsbefreiungsliste für Medikamente geworfen? Das sollten Sie zumindest dann tun, wenn Sie vom Arzt ein Rezept bekommen haben und es in der Apotheke einlösen wollen. Steht das verordnete und vom Apotheker auch tatsächlich abgegebene Medikament auf dieser Liste, brauchen Sie keinen Cent zuzahlen. Die Einträge in der Liste können sich allerdings alle zwei Wochen ändern, da Arzneimittelhersteller zweimal im Monat ihre Preise ändern können. Auch die darauf bezogenen Festbeträge der Krankenkassen können sich von Zeit zu Zeit ändern. Auf dem Gesundheitsportal APONET ist die aktuelle Liste jederzeit leicht abrufbar – ein Blick darauf kann sich lohnen!
Hier können Sie die aktuelle Liste einsehen: https://www.aponet.de/service/zuzahlungsbefreiung/zuzahlungsbefreiungsliste-fuer-medikamente.html

Quelle: https://www.aponet.de/service/zuzahlungsbefreiung/zuzahlungsbefreiungsliste-fuer-medikamente.html

13Okt/20

Abnehmen: Heißhunger vermeiden

Abnehmen: Heißhunger vermeidenBeim Fernsehen greifen wir gerne zu Chips, Schokolade und Co. Wenn wir uns aber nicht nur seicht berieseln lassen, sondern konzentriert arbeiten, spüren wir weniger Heißhunger. Dabei gilt: Je anspruchsvoller die Aufgabe, desto seltener denken wir an Snacks. Das liegt daran, dass unsere Aufmerksamkeit mehr gefordert ist und wir uns weniger ablenken lassen.

Quelle: : https://www.aponet.de/aktuelles/kurioses/20200910-konzentriertes-arbeiten-schuetzt-vor-heisshunger.html

07Okt/20

Selbstmedikation von Schmerzmitteln

Selbstmedikation von Schmerzmitteln Auch bei rezeptfreien Schmerzmitteln ist die richtige Dosierung wichtig. Ohne anderslautenden ärztlichen Rat gilt: Nicht häufiger als zehnmal im Monat und nicht länger als drei Tage hintereinander einnehmen. Bei Überdosierung steigt das Risiko für Leber- und Nierenschäden oder Dauerkopfschmerz. Wir in Ihrer Sonnen-Apotheke, Bergkamen stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Quelle: https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/pressemitteilungen/detail/schmerzmittel-in-der-selbstmedikation-nicht-immer-unkompliziert/

04Okt/20

Krankschreibungen wegen psychischer Leiden nehmen zu

Krankschreibungen DepressionenImmer mehr Menschen werden wegen psychischer Leiden krankgeschrieben. Seit 1997 hat sich die Zahl der Fehltage verdreifacht. Besonders betroffen sind Angestellte in der öffentlichen Verwaltung und im Gesundheitswesen. Psychische Erkrankungen wie Depressionen, Angst- oder Belastungsstörungen sind eine große Herausforderung. Die Unsicherheit und fehlende Struktur durch die Corona-Krise waren in diesem Jahr für viele zusätzlich belastend. Für Betroffene ist es wichtig, über ihre Krankheit zu sprechen und sich Hilfe zu suchen. Am 4. Oktober ist Europäischer Depressionstag, an dem diese Erkrankung besonders im Fokus steht.

Quelle: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-09/dak-krankheitstage-psychisch-probleme-depressionen-gesundheit-fehlzeiten-erwerbsminderung

02Okt/20

Kundenmagazin “Mein Tag” aus der Sonnen-Apotheke, Bergkamen.

Mein Tag das Kundenmagazin der Sonnen-Apotheke, bergkamenIm Oktober werden diese Themen behandelt:
Titelthema: Depressionen | Erste Hilfe für Angehörige
Weitere Themen:

Praxistipps aus Ihrer Apotheke | Antibiotika – das sollten Sie wissen
Husten |  Was tun, wenn er länger anhält?
Lebergesundheit | Was Sie selbst dafür tun können
Serie Seltene Krankheiten | ALS
Angststörungen | Wenn die Furcht das Leben beherrscht
Schuppen | Was am besten dagegen wirkt
Unfälle im Haushalt | So schützen Sie sich und Ihre Familie

02Okt/20

Grippeschutz: Jeder zweite Risikopatient verzichtet auf eine Impfung

GruppeschutzimpfungDie Grippeschutzimpfung ist gerade für Risikogruppen wichtig. Dazu gehören Menschen über 60, chronisch Kranke, medizinisches Personal und jeder, der beruflich viel Kontakt zu Menschen hat. Laut einer Umfrage im Auftrag der ABDA wollen aber 45 % der Risikopatienten auf eine Grippeimpfung verzichten. Dabei schützt man mit einer Impfung nicht nur sich selbst, sondern auch andere vor der Grippe. Eine Herdenimmunität ist besonders für Menschen, die nicht geimpft werden können, ein wichtiger Schutz. Ab diesem Herbst dürfen auch bestimmte Apotheken im Rahmen eines Pilotprojektes erstmalig gegen die Grippe impfen. Damit sollen mehr Menschen mit der Schutzimpfung erreicht werden.

Quelle: https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/pressemitteilungen/detail/apotheker-alarmiert-jeder-zweite-risikopatient-will-sich-nicht-gegen-grippe-impfen-lassen/

01Okt/20

Apotheker wollen Menschen im Libanon helfen

Spendenaktion LibanonNach einer gewaltigen Explosion Anfang August in Beirut haben dort viele Menschen großes Leid erfahren. Apotheker ohne Grenzen e. V. und Apotheker helfen e. V. wollen den Menschen im Libanon mit ihrer Kernkompetenz und Partnern vor Ort helfen, wie sie das bereits seit zwei Jahrzehnten durch pharmazeutische Nothilfe und langfristige Gesundheitsprojekte in aller Welt tun. So wird in Beirut die Versorgung von Verletzten unterstützt, Notfallmedikamente werden bereitgestellt und auch langfristig soll die pharmazeutische Kompetenz vor Ort gestärkt werden. Mit Spendenaufrufen wenden sich beide Organisationen an die Öffentlichkeit, um die Menschen in Beirut besser zu versorgen.

Quelle: https://www.abda.de/ueber-uns/gesellschaftliches-engagement/hilfsorganisationen/

30Sep/20

Corona: Welches Desinfektionsmittel hilft?

Desinfektionsmittel bei CoronaZurzeit hat es wohl jeder von uns in der Tasche – das Desinfektionsmittel. Doch längst nicht jedes Mittel hilft auch gegen Viren. Desinfektionsgele, auf denen „antibakteriell“ oder „bakterizid“ zu lesen ist, wirken nur gegen Bakterien und nicht gegen Viren. Um Viren abzutöten, eignen sich Mittel, die als „begrenzt viruzid“ oder „viruzid“ bezeichnet werden. Bei Fragen dazu wenden Sie sich an Ihre Apotheke vor Ort.

Quelle: https://www.aponet.de/aktuelles/ihr-apotheker-informiert/20200725-desinfektionsmittel-welches-schuetzt-vor-viren.html

28Sep/20

Neues Gesetz für pharmazeutische Dienstleistungen

ApothekenstaerkungsgesetzApotheken vor Ort – wie die Sonnen-Apotheke, Bergkamen – sollen mithilfe eines neuen Gesetzes gestärkt werden, das derzeit im Bundestag beraten wird. So soll es künftig pharmazeutische Dienstleistungen geben, die unabhängig vom einzelnen Medikament oder Rezept erbracht werden und den Patienten noch stärker in den Fokus rücken. Dafür werden laut Gesetzentwurf bundesweit etwa 150 Millionen Euro pro Jahr von den Krankenkassen zur Verfügung gestellt. Damit könnten auch wir Ihnen womöglich schon bald neue pharmazeutische Leistungen, wie etwa Medikationsmanagement, anbieten.

Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/apotheken.html

26Sep/20

Arzneimittelgabe bei Kindern

Arzneimittelabgabe bei KindernKindern Medikamente verabreichen ist nicht immer einfach. Geduld und ein paar Tricks können dabei hilfreich sein. Um den unangenehmen Geschmack zu überdecken, können Sie manche Medikamente mit Saft oder Tee vermischen. Vorsicht aber bei Grapefruitsaft und Milchprodukten! Diese beeinflussen nämlich die Aufnahme und Wirkung bestimmter Wirkstoffe. Wir beraten, in der Sonnen-Apotheke, Bergkamen Sie gerne dazu.

Quelle: https://www.kindergesundheit-info.de/themen/krankes-kind/alltagstipps/im-krankheitsfall/arzneimittel-verabreichen/

25Sep/20

Corona: Gesundheitsrisiko Homeoffice

Homeoffice und Gesundheit und CoronaArbeiten im Homeoffice erspart die tägliche Fahrt in die Firma. Für die Wirbelsäule aber kann das Arbeiten zuhause gefährlich werden. Denn Orthopäden registrieren eine sprunghafte Zunahme von Patienten mit Schulter- und Nackenbeschwerden. Als Ursache sehen sie vor allem die wachsende Zahl von Homeoffice-Arbeitsplätzen seit Beginn der Corona-Pandemie – mit oft schlechter Ausstattung und falscher Haltung vor dem Computer. Hier weiterlesen

25Sep/20

Qualitätssicherung von Medikamenten

Qulaitätssicherung MedikamenteOft dauert es mehrere Jahre, bis ein Arzneimittel nach seiner Entwicklung tatsächlich in die Apotheken gelangen kann. Für die behördliche Zulassung eines Arzneimittels müssen die Wirksamkeit, die pharmazeutische Qualität und die Unbedenklichkeit des Medikamentes nachgewiesen werden. Es folgen regelmäßige Überprüfungen während und nach der Marktzulassung. Auch Apotheken überprüfen tagtäglich die Qualität von Arzneimitteln – damit Sie als Patient einwandfreie Arzneimittel bekommen. Sollten Sie Fragen zur Arzneimittelsicherheit haben, sprechen Sie uns gerne darauf an!

Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/arzneimittelsicherheit.html