RezeptRezepte sollten möglichst zeitnah in der Apotheke eingelöst werden. Darauf weist die Landesapothekenkammer Hessen hin. Die Gültigkeitsdauer der Rezepte hängt von ihrer Farbe ab: Gesetzlich Versicherte erhalten rosa Rezepte und können diese in der Regel einen Monat lang auf Kosten der Krankenkasse einlösen. Danach ist die Verordnung zwar noch zwei weitere Monate gültig, wird dann allerdings wie ein Privatrezept behandelt – der Patient muss die Kosten komplett selbst tragen.
Das muss er auch bei einem grünen Rezept. Hier handelt es sich um die Empfehlung eines Medikaments, das nicht verschreibungspflichtig und damit nicht kostenfrei ist. Besondere Eile ist bei gelben Rezepten geboten: Sie sind nur sieben Tage gültig.

Gesundheit

Urea: Neue Kraft für strapazierte Haut

Trockene, strapazierte und überempfindliche Haut ist mittlerweile ein Millionenleiden: Etwa jeder achte Deutsche, in Summe 10 Millionen Menschen, sind betroffen, schätzt die Deutsche Haut- und Allergiehilfe. Den größten Absatz finden bis heuteLese mehr...
By : Frank Klesz | Sep 8, 2019

Zielblutdruckwerte mit Untergrenze

Die Obergrenze normaler Blutdruckwerte bis 140/90 mmHg ist hinlänglich bekannt. Weniger geläufig ist jedoch, dass es nun auch eine Untergrenze der Zielwerte gibt.
By : Frank Klesz | Sep 5, 2019

Jetzt neu: ActiveIron

Seit kurzem steht das Eisenpräparat ActiveIron® (Roha) rezeptfrei in der Apotheke zur Verfügung. Es kann auf nüchternen Magen eingenommen werden.
By : Frank Klesz | Sep 4, 2019

Mein Tag September 2019

Kundenmagazin “Mein Tag” aus der Sonnen-Apotheke, Bergkamen. Im September werden diese Themen behandelt:
By : Frank Klesz | Sep 2, 2019