Keltican forteBeim Karpaltunnelsyndrom (KPS) führt der Druck auf den N. medianus zu Minderdurchblutung, besonders nachts. Wenn rechtzeitig mit der Behandlung begonnen wird, lassen sich mit einer unkomplizierten konservativen Therapie sehr gute Ergebnisse erzielen.

Die Therapie besteht aus einer Handgelenksschiene zur nächtlichen Ruhestellung des Karpalgelenks sowie der medikamentösen Förderung der Nervenregeneration durch die begleitende Gabe von neurotropen Substanzen wie Keltican forte, das Uridinmonophosphat, Folsäure und Vitamin B12 enthält. Damit lassen sich bei vielen Patienten die Beschwerden deutlich mindern und eine Operation kann vermieden werden.


<h4>Weitere Artikel zum Thema Gesundheit</h4>

0

Flohsamen: Pflanzliches Fitnesstraining für den Darm

Gerade in der kalten Jahreszeit ernähren wir uns reichhaltiger und fettreicher als im übrigen Jahr. Gleichzeitig werden weniger Ballaststoffe, wie Flohsamen, aufgenommen. Doch gerade diese Pflanzenbestandteile braucht der Darm für eine effektiveLese mehr...
By : Frank Klesz | Sep 27, 2022
0

Ghrelin das Appetithormon – zum Essen verführt? 🍩

Wer hat den Satz nicht schon einmal gehört: „Ich brauche das Stück Kuchen nur anzuschauen, und schon habe ich ein Kilo mehr auf den Rippen!“ In diesem scherzhaft gemeinten Spruch steckt einLese mehr...
By : Frank Klesz | Sep 26, 2022
0

23. September: Herbstanfang 🍂

Seit ein paar Tagen ist der Herbst gefühlt da. Heute ist auch der kalendarische Herbstanfang. Weil nicht nur die Tage kürzer, sondern auch die Sonnenstunden weniger werden, sollten wir jetzt Sonnenstrahlen sammeln.
By : Frank Klesz | Sep 23, 2022
0

Mit basischer Diät gegen Reflux

Eine Therapie mit Protonenpumpenhemmern (PPI) gehört in den meisten Praxen zum Standardprogramm bei symptomatischem Reflux. Was bei der Verschreibung oft vergessen wird:
By : Frank Klesz | Sep 8, 2022