GürtelroseGürtelrose ist weit verbreitet und die Therapiemöglichkeiten gegen die neuropathischen Schmerzen sind begrenzt. Daher empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) jetzt allen Personen ab 60 Jahren die Impfung gegen Herpes zoster, und zwar mit dem Tot-impfstoff als Standard. Für Personen mit Grunderkrankungen oder Immunschwäche wird zu dem Schutz bereits ab einem Alter von 50 Jahren geraten. Dazu gehören zum Beispiel Menschen mit HIV-Infektion und Organtransplantation sowie Patienten mit rheumatoider Arthritis, Diabetes, Asthma, COPD, Niereninsuffizienz, Lupus erythematodes und chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Den Lebendimpfstoff lehnt die STIKO wegen der eingeschränkten Wirksamkeit und der begrenzten Wirkdauer ausdrücklich in den Empfehlungen als Standardimpfung ab.

Gesundheit

Valentinsdienstag

Valentinsdienstag Dienstag, 12. Februar 2019 Wir feiern den Valentinstag schon 2 Tage früher! Holen Sie sich Ihre Überraschung zum da Tag der Verliebten in Ihrer Sonnen-Apotheke, Bergkamen!
By : Frank Klesz | Feb 11, 2019

Zeig das du ein Fan bist!

Wir bieten Ihnen unsere erfrischenden Cupper Sport-Bonbons in der einzigartig geprägten Dose zahlreicher Fußballvereine der ersten und zweiten Bundesliga: Fan-tastischer Geschmack garantiert.
By : Frank Klesz | Jan 29, 2019

Gürtelrose: Zoster-Impfempfehlungen

Gürtelrose ist weit verbreitet und die Therapiemöglichkeiten gegen die neuropathischen Schmerzen sind begrenzt. Daher empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) jetzt allen Personen ab 60 Jahren die Impfung gegen Herpes zoster, und zwarLese mehr...
By : Frank Klesz | Jan 28, 2019

Tückische Infektionen bei Kontaktlinsen

Durch eine mangelhafte Linsen-Hygiene oder die Kontamination mit Wasser kann es unter Kontaktlinsenträgern zu Blindheit kommen. Ein zystenbildender Mikroorganismus löst dabei schmerzhafte Entzündungen aus, etwa ein Viertel der betroffenen Patienten wird sehbehindertLese mehr...
By : Frank Klesz | Jan 26, 2019