Bambusgeschirr nicht so ökologisch, wie die Werbung es verspricht.Bambusgeschirr boomt. Es gilt als natürlich, recyclebar und darf sogar in die Spülmaschine. Doch Untersuchungen haben gezeigt: Tatsächlich ist Bambusgeschirr gar nicht so ökologisch, wie die Werbung es verspricht. Und einige Produkte können sogar die Gesundheit gefährden. Als ökologische Alternative zu Wegwerfbechern aus Pappe oder Plaste sind sie zunehmend beliebter geworden. Doch die Bambusbecher bestehen häufig nicht mal zur Hälfte aus Bambus.

Bambusgeschirr und Gesundheit

Bambusgeschirr und GesundheitMFH-Becher, die als Füllstoffe Bambusfasern enthalten, werden häufig als „Bambusgeschirr“ beworben. MFH steht für Melamin-Formaldehyd-Harz und ist ein Kunststoff, der im Kontakt mit heißen Flüssigkeiten angegriffen wird. Aus diesem Grund weist das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) darauf hin, dass aus MFH-Bechern beim Einfüllen etwa von heißem Kaffee oder Tee bedenkliche Mengen schädlicher Chemikalien in das Getränk übergehen. Häufig löse sich aus Bambusware sogar mehr gesundheitsschädliches Formaldehyd und Melamin als aus herkömmlichen MFH-Bechern, so Untersuchungen. Gesundheitliche Richtwerte waren im Einzelfall bis zu 120-fach überschritten.

Nach Studien des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) wurde eine Melamin-Aufnahme in Langzeit-Untersuchungen mit Nagetieren mit der Bildung von Blasensteinen und einem damit verbundenen erhöhten Auftreten von Blasenkrebs in Verbindung gebracht. Milchpulver, das mit größeren Mengen an Melamin verunreinigt war, führte im Jahr 2008 bei Kleinkindern in China zu schweren Symptomen bis hin zum Tod durch Nierenversagen.

Formaldehyd ist laut BfR haut- und schleimhautreizend und kann nach Einatmen Krebs im Nasen-Rachen-Raum auslösen. Nach oraler Aufnahme zeigen sich Entzündungen und vermehrtes Zellwachstum im Magen. Aus diesem Grund empfiehlt das BfR, keine heißen Speisen oder Getränke aus Bambusware oder MFH-Geschirr zu sich zu nehmen und es auch nicht zum Erhitzen in der Mikrowelle zu benutzen. In Verbindung mit kalten oder lauwarmen Lebensmitteln sei die Verwendung jedoch unbedenklich.

Für Kaffee oder Tee empfiehlt Ihnen Ihr Apotheker besser Mehrfach-Getränkebecher aus Metall, Thermobecher, „Kaffeebecher to go“ zu nutzen, die in der Regel aus rostfreiem Edelstahl bestehen, damit unbedenklich sind, obendrein das Getränk über Stunden heiß bzw. warm halten und darüber hinaus zur Umweltverbesserung beitragen.