Sterbebegleitung lernen

Wenn geliebte Menschen im Sterben liegen, sind meist Angehörige gefordert. Ähnlich wie bei Erster-Hilfe haben aber viele die große Sorge, Fehler zu machen. In Letzte-Hilfe-Kursen lernen Menschen, wie sie Sterbende unterstützen und begleiten können. Es geht zum Beispiel darum, Nähe und die richtige Umgebung zu schaffen und sich genügend Zeit zu nehmen. Ärzte, Altenpfleger, Sozialarbeiter oder Hospizmitarbeiter leiten diese Kurse. Sie werden in ganz Deutschland angeboten, sind oft kostenfrei und finanzieren sich über Spenden.

Quelle: https://www.letztehilfe.info/

Gesundheit

Weitere Artikel aus der Rubrik Gesundheit

0

Alzheimer durch Parodontitis gefördert

Eine kürzliche Veröffentlichung in einer medizinischen Fachzeitschrift sorgt für Aufsehen in der Alzheimer-Demenz-Forschung. Chronische Entzündungen des Zahnhalteapparates könnten für die Demenz verantwortlich sein.
By : Frank Klesz | Jan 26, 2021
0

Äpfel: Wunderwaffe gegen zu hohes Cholesterin

In Äpfeln enthaltene Pektine haben die Fähigkeit, Blutfettwerte dauerhaft um bis zu ein Viertel zu reduzieren. Millionen Deutsche könnten künftig auf die Einnahme von Medikamenten gegen erhöhte Blutfettwerte verzichten, wenn sie aufLese mehr...
By : Frank Klesz | Jan 25, 2021
0

Alkohol stört den Schlaf-Wach-Rhythmus

Schon gewusst? Der berühmte Absacker vor dem Schlafengehen ist gar nicht so schlaffördernd, wie man denkt. Ganz im Gegenteil: Selbst ein geringer Alkoholkonsum reduziert die körpereigene Produktion des Schlafhormons Melatonin.
By : Frank Klesz | Jan 19, 2021
0

Ungesüßter Tee für einen gesunden Alltag

Ob heiß oder kalt, grün oder schwarz, sanfte Kamille oder würziger Chai – Tee ist nicht nur beliebt, sondern auch gesund. Das liegt zum einen an den wenigen Kalorien.
By : Frank Klesz | Jan 18, 2021