Wenn es sehr heiß ist, kann es bei Schmerzpflastern zu Überdosierungen kommen. Patienten sollten die Hautstelle mit dem Schmerzpflaster vor intensiver Sonnenbestrahlung schützen und die Zeichen einer Überdosierung kennen. Eine Überdosierung äußert sich in einer verlangsamten Atmung, einem Schwäche- und Schwindelgefühl, auch Kältegefühl oder Verwirrtheit sind möglich. Da die schmerzstillenden, aber auch die unerwünschten Wirkungen noch einige Zeit nach Entfernen des Pflasters anhalten, sollten Patienten mit schweren Nebenwirkungen noch etwa einen Tag lang überwacht werden.