Regional und sättigend: Leinsamen

Leinsamen gelten durch ihren hohen Ballaststoff- und Proteingehalt sowie wichtige Omega-3-Fettsäuren als sehr gesund. Wie gut, dass die Leinpflanze auch in Deutschland angebaut wird. Die heimischen Samen können bei Verstopfung helfen – vor allem, wenn sie ungeschrotet zusammen mit viel Flüssigkeit eingenommen werden. Nur durch ausreichend Flüssigkeit quellen die Samen im Magen-Darm-Trakt auf und entfalten ihre abführende Wirkung. Geschrotete, also zerkleinerte Samen enthalten viel gesundes Fett und schmecken zum Beispiel im Getreidebrei. Übrigens: Die Leinpflanze blüht von Anfang Juni bis August – achten Sie beim nächsten Spaziergang auf die blaue Blüte.