Novo-Nordisk-XultophyDie europäische Arzneimittelbehörde hat den Blutzuckersenker Xultophy (NovoNordisk) für die Zulassung empfohlen. Die Injektionslösung ist indiziert zur Behandlung von Typ-2-Diabetes bei Erwachsenen, um die glykämische Kontrolle zu verbessern. Xultophy ist eine Kombination aus dem Langzeitinsulin Insulin degludec (Tresiba) und Liraglutid (Victoza), einem GLP-1-(Glucagon-like-peptide-1)- Analogon. Insulin degludec bindet an den humanen Insulin-Rezeptor und hat die gleiche pharmakologische Wirkung wie Human-Insulin. Liraglutid verbessert die Glukose-abhängige Insulinsekretion und diese wiederum verringert die Glucagonfreisetzung. In zwei klinischen Phase-III-Studien mit insgesamt 2.000 Teilnehmern wurde die Wirksamkeit und Sicherheit von Xultophy bestätigt. Xultophy wird einmal täglich unabhängig von den Mahlzeiten injiziert. Der Fertigpen soll im ersten Halbjahr 2015 eingeführt werden. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Unterzuckerung, Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit und Durchfall.