Ausschlafen macht ausgeglichener

Schnell gereizt, genervt oder frustriert: Das kann auch an zu kurzen Nächten liegen. Wer zu wenig schläft, kann sich schlechter an Lärm oder belastende Umstände anpassen. Ob die miese Laune mit Schlafmangel zu tun hat, können Sie selbst testen: Protokollieren Sie dann Schlafdauer und Ihre Stimmungslagen über ein paar Wochen hinweg – so werden Zusammenhänge sichtbar.

Quelle: https://www.aponet.de/artikel/genervt-ausschlafen-koennte-helfen-16170