So entstehen Augenringe

Besonders nach dem Aufstehen fallen Ringe unter den Augen auf. Unter der dünnen Haut der Augenpartie gibt es kaum Fettpolster, aber viele Blutgefäße und Lymphdrüsen. Schlafmangel, Stress, Rauchen und Alkohol beeinflussen unser Blut. Sauerstoffarmes Blut ist dunkler und deswegen besonders unter den Augen leichter zu erkennen. Alternde Haut und Eisenmangel können ebenfalls Gründe für Augenringe sein.

Unser Tipp:

Was hilft, sind gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und viel Schlaf. Wenn das nicht reicht, hilft ein Abdeckstift gegen die Schatten.