Tabletten KalziumKalzium ist gesund für stabile Knochen und Zähne! Eine zu hohe Zufuhr von Calcium kann allerdings das Herz belasten und die Sterblichkeit erhöhen. Zu diesem Ergebnis kamen zwei groß angelegte Studien aus den USA und Schweden.
Calcium braucht der Körper für Funktionen wie Nervenleitung, Blutgerinnung und die Kontraktion der Muskeln. Es stärkt Zähne und Knochen. Der Körper ist auf die Zufuhr von außen angewiesen. Gerade für ältere Menschen ist es wichtig, genug Kalzium zu sich zu nehmen um Knochenbrüchen vorzubeugen.
Bei bestehender Osteoporose und zur Vorbeugung von Knochenbrüchen werden täglich 1000 Milligramm – über die Nahrung aufgenommen – empfohlen. Der Mineralstoff ist vor allem in Milchprodukten, Bohnen und Blattgemüse enthalten. Schafft man diese Menge nicht, kann die Aufnahme in Form von Tabletten erfolgen. Allerdings sollte eine Gesamtzufuhr von 1400 Milligramm am Tag nicht überschritten werden. Gleichzeitig ist auf eine ausreichende Vitamin D3-Versorgung zu achten. Denn nur so kann das Calcium in den Knochen eingebaut werden.
Die schwedische Studie konnte belegen, dass Frauen ein höheres Sterberisiko aufgrund von Herz-Kreislauferkrankungen haben, wenn sie langfristig mehr als 1400 Milligramm Kalzium und kein Vitamin D3 pro Tag aufnahmen. Aber auch eine zu niedrige Aufnahme von Kalzium, nämlich weniger als 600 Milligramm täglich, erhöht die Sterblichkeit. Unproblematisch war die Ergänzung von etwa 500 Milligramm Kalzium pro Tag in Form von Tabletten. Lediglich die Frauen, die mit der Nahrung dann noch mehr als 1400 Milligramm aufnahmen, verdoppelten ihr Sterberisiko. Für die Forscher liegt die Vermutung nahe, dass eine zu niedrige ebenso wie eine zu hohe Kalziumzufuhr das körpereigene Gleichgewicht stört und den Kalzi-umblutspiegel verändert. Eine Nahrungsergänzung ist also nur für Frauen geeignet, die wenig Kalzium über die Nahrung zu sich nehmen.
In der US-amerikanischen Studie fiel das Ergebnis ähnlich aus. Allerdings waren hier die Männer die Leidtra-genden, die bei einer täglichen Zufuhr von mehr als 1500 Milligramm Calcium ihr Herzerkrankungs-Risiko um 20 Prozent erhöhten.