Die Fixkombination aus Tiotropium, dem am besten erforschten und weltweit am häufigsten eingesetzten Anticholinergikum und dem Beta-2-Agonisten Olodaterol wurde nun auch in Deutschland als Spiolto (Boehringer Ingelheim) zugelassen. Es darf ab sofort als langwirksame Dauertherapie zur einmal täglichen Inhalation für Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) eingesetzt werden. Die Inhalation erfolgt mit dem Respimat. Dieser erzeugt atemzugsunabhängig eine langsam ausströmende Sprühwolke. So prallt das Medikament nicht auf die Rachenhinterwand, die Lungendeposition ist vergleichsweise hoch. Patienten zufolge ist das Device einfach zu bedienen und es erfordert weniger Koordination als ältere Geräte.