Qtrilmet: Fixkombi zur Triple-Therapie bei Typ-2-DiabetesFür die Therapie bei schlecht kontrollierbarem Typ-2-Diabetes ist eine Dreifach-Kombi in Sicht: Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde hat die Zulassung von Qtrilmet ® (AstraZeneca) mit Metformin, Saxagliptin (DPP4-Hemmer) und Dapagliflozin (SGLT2-Hemmer) empfohlen. Das Produkt ist konzipiert für die Therapie von Erwachsenen ab 18 Jahren zur Verbesserung der glykämischen Kontrolle, wenn Metformin (plus Sulfonylharnstoff) plus entweder Saxagliptin oder Dapagliflozin keine ausreichende glykämische Kontrolle bietet, zudem für Patienten, die bereits mit Metformin und Saxagliptin und Dapagliflozin behandelt werden. Als häufigste unerwünschte Wirkungen werden Infektionen der oberen Atemwege und gastrointestinale Symptome genannt.

Nebenwirkungen Qtrilmet ®

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Infektionen der oberen Atemwege und gastrointestinale Symptome. Bei Verwendung mit einem Insulin oder Sulfonylharnstoff kann das Risiko einer Hypoglykämie sich erhöhen. Qtrilmet ist in den USA unter dem Namen Qternmet XR als Ergänzung zu Diät und Bewegung zur Verbesserung der Blutzuckerkontrolle bei Erwachsenen mit Typ-2-Diabetes zugelassen.