Die meisten Diabetiker bestimmen ihren Blutzuckerwert mit Hilfe eines Messgerätes selbst. Mit einer Stechhilfe wird die Haut seitlich an der Fingerbeere angestochen und der Blutstropfen an den Teststreifen gehalten. Der Teststreifen, eingeschoben in den Schacht des Geräts, saugt die passende Menge auf und das Gerät startet die Messung automatisch.

blutzucker-messen Moderne Messgeräte benötigen nur noch etwa 0,3 Mikroliter Blut, im Vergleich dazu benötigten Geräte in den 80er Jahren nochdie hundertfache Menge!

Vor der Messung sollten die Hände mit Wasser und Seife gewaschen und sorgfältig abgetrocknet sein, um genaue Werte zu erhalten. Sind die Finger verschmutzt oder gibt es keine Möglichkeit zum Händewaschen, sollte der zweite Tropfen verwendet werden. Ein Desinfizieren der Fingerkuppe vor der Messung ist nicht erforderlich. Den Finger vorher leicht massieren, verbessert die Durchblutung und garantiert eine sichere Blutentnahme.

Am besten eignen sich der kleine Finger, Mittel- oder Ringfinger, denn diese werden im Alltag nicht so stark beansprucht wie Daumen oder Zeigefinger. Viele Patienten stechen in die vordere Fingerkuppe, was schmerzhaft ist. Ein Stich seitlich der Fingerkuppe ist wesentlich angenehmer, da dort die Zahl der Nervenenden geringer ist, so dass man weniger Schmerz empfindet. Außerdem sind dort die Blutgefäße dichter und damit die Blutversorgung besser.

Nach dem Anstechen der Haut den Finger nur leicht drücken, um einen Blutstropfen zu erhalten. Drückt man zu fest, tritt zusätzlich Gewebewasser aus, das den Blutzuckerwert verfälschen kann.

Ganz wichtig für eine möglichst schmerzarme Blutentnahme ist eine scharfe Lanzette. Sie sollte vor jeder Blutentnahme ausgewechselt werden. Denn durch die mehrmalige Verwendung wird die Lanzette stumpf, die feine Spitze verbiegt sich – so wird die Haut verletzt, was zusätzlich Schmerzen verursacht. Darüber hinaus birgt eine benutzte Lanzette ein Infektionsrisiko. Sparen ist hier also fehl am Platz!

Nach der Messung sollte der Finger von Blutresten gereinigt werden und Teststreifen inklusive Lanzette so entsorgt werden, dass weder Kinder dazu Zugriff haben können noch sich jemand unbewusst verletzen kann.