Antidot PraxbindFür das erste NOAK-spezifische Antidot Praxbind (Boehringer Ingelheim) mit dem Wirkstoff Idarucizumab hat die FDA im Oktober 2015 die Zulassung erteilt. Der Wirkstoff wurde speziell als Gegenspieler zum Dabigatranetexilat (Pradaxa) aus der Gruppe der neuen oralen Antikoagulanzien (NOAK) entwickelt. Idarucizumab hebt innerhalb von Minuten die Wirkung von Pradaxa auf. Das Medikament wurde für die Behandlung von Patienten zugelassen, die unter Dabigatranetexilat-Therapie stehen und eine Notoperation oder Notfallintervention benötigen, sowie für Patienten mit nicht beherrschbaren oder lebensbedrohlichen Blutungskomplikationen. Auch durch die Europäische Kommission EMA wurde in einem beschleunigten Verfahren die Zulassung erteilt.