Kalium und Magnesium: Elektrolyt-Balance für die Herzgesundheit

Das Zusammenspiel von Kalium und Magnesium ist wichtig für die Herzgesundheit. Bei einem Mangel an beiden Mineralstoffen kann eine Substitution erforderlich sein.

Für eine gesunde Herztätigkeit ist Kalium von hoher Bedeutung. In Verbindung mit Magnesium stabilisiert es die Herzzellen. Liegt ein Mangel der beiden Mineralstoffe vor, können Zellvolumen, die Weiterleitung von Nervenimpulsen sowie Muskelkontraktionen nicht mehr richtig aufrechterhalten werden. Herzrhythmusstörungen können die Folge sein. Ein Kaliummangel kann auch durch verschiedene Medikamente, wie etwa Entwässerungsmittel, sogenannte Diuretika, Kortikoide oder Antibiotika verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei Einnahme solcher Arzneimittel regelmäßig die Blutwerte untersuchen zu lassen, um Mangelerscheinungen frühzeitig zu entdecken und ihnen vorbeugen zu können.

Regulierung der Herzfunktion

Reguliert wird die Kalium-Konzentration über das Hormon Aldosteron, das die Ausscheidung des Mineralstoffs über die Nieren steuert. Es kommt zu 98 Prozent in den Körperzellen vor, in der Flüssigkeit außerhalb der Zellen liegt die Konzentration nur bei zwei Prozent. Dort wird die Konzentration im Bereich von 3,5 – 5,0 mmol/l gehalten. Ein Kaliummangel liegt vor, wenn dessen Gehalt im Blut unter 3,5 mmol/l absinkt. Eine leichte Hypokaliämie – also etwas zu niedrige Kaliumwerte im Blut – kann Muskelschwäche, Müdigkeit, Muskelkrämpfe aber auch Herzrhythmusstörungen nach sich ziehen.

Für eine stabile Herzgesundheit bedarf Kalium des effektiven Partners Magnesium. Eine ausgeglichene Kalium-Magnesium-Balance unterstützt die energieabhängige Natrium-Kalium-Pumpe und stabilisiert die Kaliumverteilung.

Arzneimittel für die Herzfunktion

Tromcardin duoAufgrund der zentralen Bedeutung beider Mineralstoffe für die Herzfunktion sowie deren engen Zusammenspiels sollte der Ausgleich der Mineralstoffe immer gemeinsam erfolgen. Bei einem durch Blutanalysen nachgewiesenen Mineralstoffmangel können diese komplex ausgeglichen werden. Eine Reihe von Mineralstoffgemischen in der erforderlichen Konzentration in Form von Tabletten, Kapseln oder Granulat bietet die Apotheke dafür an. Oft sind auch zusätzliche Mikronährstoffe wie Folsäure, Vitamin B12, Niacin oder Coenzym Q10 in diesen Komplexen enthalten, da diese ebenfalls für die Herzgesundheit von Bedeutung sind.

Eine kaliumreiche Ernährung erreicht man mit viel Gemüse und Hülsenfrüchten, Kartoffelprodukten, Obstsäften und Nüssen. Gern berät Sie Ihre Sonnen-Apotheke, Bergkamen.