Inbrija bei Parkinson

Erstmals steht auf dem deutschen Markt ein L-Dopa-Medikament zur Inhalation zur Verfügung. Inbrija (Estreve Pharmaceuticals) kommt für die On-Demand-Behandlung einer Off-Phase bei Morbus Parkinson infrage und soll motorische Einschränkungen schnell verbessern. Zudem sollten die Patienten eine sogenannte Off-Awareness besitzen, das heißt, in der Lage sein, das Einsetzen der Off-Symptome zu erkennen. Vorteile: Die Magen-Darm-Passage wird umgangen, ein First-pass-Effekt wird vermieden und durch die Inhalation gelangt der Wirkstoff über die Lunge schneller in den Blutkreislauf. In der für die EU-Zulassung relevanten Studie zeigte sich bereits nach zehn Minuten eine verbesserte Motorik im Vergleich zu Placebo mit einem statistisch signifikanten Wirkungsmaximum nach 30 Minuten. Die Wirkung hielt bis zu einer Stunde an.