Impfen: schmerzender Arm

Häufig schmerzt der Arm nach einer Impfung. Das ist zwar unangenehm, aber meistens nicht weiter schlimm. Mit ein paar Tipps können Sie den Schmerzen vorbeugen: Wählen Sie zunächst den Arm für die Impfung aus, den Sie im Alltag weniger brauchen. Bei Rechtshändern ist das in der Regel der linke Arm, bei Linkshändern ist es umgekehrt. Lassen Sie den Arm während der Impfung locker hängen und verzichten Sie am Impftag auf Sport. Eine Schwellung rund um die Einstichstelle können Sie mit einem Kühlpack oder Salben aus der Apotheke lindern – sprechen Sie uns dazu gerne an. Achtung: Wenn die Schmerzen besonders stark und lang anhaltend sind, suchen Sie lieber einen Arzt auf.

Corona-Pandemie

Weitere Artikel aus der Rubrik Corona-Pandemie

0

👃 4 Düfte für Ihr Riechtraining

Der Infekt ist endlich weg – und die feine Nase ebenfalls? Nach einem Infekt kommt es gar nicht so selten zu Geruchsstörungen. Das gilt nicht nur für eine Covid-19-Erkrankung.
By : Frank Klesz | Mai 8, 2022
0

Wir bitten um freiwilliges Maske-Tragen

Seit zwei Jahren gehört das Tragen einer Maske zu unserem Alltag. Durch die neuen gesetzlichen Verordnungen entfällt nun die Maskenpflicht seit dem 1. April im Einzelhandel und in Apotheken.
By : Frank Klesz | Apr 9, 2022
0

Schon alle Impfnachweise digitalisiert?

Die Osterferien rücken näher und viele freuen sich auf eine wohlverdiente Auszeit. Zumindest dann, wenn es dafür ins Ausland geht, sollte man das digitale Zertifikat für die Covid-19-Impfungen oder eine Genesung nichtLese mehr...
By : Frank Klesz | Apr 8, 2022
0

Wir digitalisieren Ihre Impfbescheinigungen

Mehr als 80 Millionen Impfzertifikate und über drei Millionen Zertifikate für Genesene haben Apotheken seit Juni 2021 ausgestellt – das sind etwa 40 Prozent aller Zertifikate in Deutschland.
By : Frank Klesz | Feb 25, 2022