Hypothyreose bei ÄlterenWerden bei Patienten im höheren Lebensalter Schilddrüsenhormone ersetzt, sind einige Besonderheiten zu beachten: Da das basale TSH mit zunehmendem Alter physiologisch ansteigt, haben sich mittlerweile altersabhängig unterschiedliche Normwerte etabliert. So wird der TSH-Normbereich bei über 70-Jährigen mit 4,0-6,0 mU/l und höher angegeben. Wird bei Patienten ein höherer TSH-Wert und erniedrigtes fT4 festgestellt, sollten sie eine Schilddrüsensubstitution erhalten. Grundsätzlich empfohlen wird Levothyroxin im höheren Lebensalter. Vor allem bei älteren Patienten, die häufig mehrere Medikamente einnehmen, sollte auf die korrekte Einnahme morgens nüchtern etwa eine halbe Stunde vor der ersten Mahlzeit geachtet werden.