Mit basischer Diät gegen Reflux

Eine Therapie mit Protonenpumpenhemmern (PPI) gehört in den meisten Praxen zum Standardprogramm bei symptomatischem Reflux. Was bei der Verschreibung oft vergessen wird: Ernähungsempfehlungen sowie der Rat, abzunehmen und sich mehr zu bewegen, sind für ein effizientes Krankheitsmanagement mindestens genauso wichtig.

Basische Diät

Ein französisches Forschungsteam konnte mit einer Studie zeigen, dass 54 Prozent der Teilnehmer, die für mindestens sechs Wochen auf eine basische Diät auf Pflanzenbasis gesetzt wurden, auch noch zwölf Wochen später keine Anti-Reflux-Medikamente benötigten. Ihre Ernährung war in dem Zeitraum fettarm und proteinreich mit einem niedrigen Anteil an schnellverfügbaren Kohlenhydraten. Als Getränk wurde Wasser mit einem besonders hohen pH-Wert (>8) angeboten.

Alkalische Lebensmittel tragen dazu bei, säurebedingte Schleimhautschäden zu verringern. Fetthaltige Speisen, Koffein, Alkohol und sprudelnde Getränke können dagegen die Funktion des Schließmuskels zwischen Speiseröhre und Magen beeinträchtigen.