Der Bart und die FFP2-Maske vertragen sich nicht

Damit die FFP2-Maske richtig die Luft filtern kann, muss sie dicht am Gesicht anliegen. Durch einen unzureichenden Sitz aufgrund von Gesichtsbehaarung, wie zum Beispiel bei einem Vollbart, entstehen Leckagen. Durch diese kleinen Lecks kann die Luft nahezu ungefiltert ein- und ausströmen. Wichtig ist deshalb, dass man bei der FFP2-Maske darauf achtet, dass sie die richtige Passform hat und beim Ein- und Ausatmen dicht anliegt. Für viele Männer heißt es daher: Der Bart muss leider ab – damit sie sich und andere schützen. Bei Fragen zur richtigen Passform der FFP2-Maske steht Ihnen Ihre Sonnen-Apotheke, Bergkamen beratend zur Seite.