Heizungsluft und enge Schuhe machen Beine dick. Grund dafür ist ein Blutstau in den Venen. Zu der Schwerstarbeit, die unsere Venen beim Transport des Blutes zurück zum Herzen leisten, kommen noch zusätzliche Belastungen wie mangelnde Bewegung. Die Folge: Flüssigkeit dringt ins Gewebe und lässt die Beine anschwellen.

Hier zehn Tipps für Ihre Venen und schöne Beine: Tragen Sie bequeme Schuhe. Halten Sie sich nicht zu lange in überheizten Räumen auf. Achten Sie auf ausreichende Bewegung. Nehmen Sie die Treppe anstatt den Lift. Machen Sie regelmäßige Spaziergänge. Venen-Walking kräftigt das Bindegewebe und unterstützt die Venenfunktion. Ebenso gesund sind Nordic-Walking oder Ski-Langlauf, Wandern oder Radfahren.

Beim langen Sitzen immer wieder die Füße kreisen und wippen. Beim langen Stehen auf die Zehenspitzen stellen und langsam abrollen. Vermeiden Sie Übergewicht und trinken Sie möglichst viel Wasser. Nach der Sauna die Beine kühl abbrausen und hochlegen.

Besonders Frauen leiden im Sommer unter geschwollenen, schmerzenden Beinen – meist diejenigen, die im Beruf viel sitzen oder stehen müssen. Die Beschwerden sollten ernst genommen werden. Schließlich können Krampfadern, Venenentzündungen oder Thrombosen ernste Folgen sein.

Schöne Beine

Ein Jeder hat das Recht auf schöne Beine. Im Showbusiness sind sie ein  echtes Kapital. Jedoch sind Frauen  von der Volkskrankheit Venenleiden genetisch bedingt häufiger betroffen als Männer. Aber Krampfadern müssen nicht als Schicksal hingenommen werden. Sie sind eine Krankheit und gehören behandelt. Sonst drohen Venenentzündungen, offene Beine, Thrombosen oder sogar eine tödliche Lungenembolie.

Venenpatienten einer qualifizierten Therapie zuzuführen, ist eine Aufgabe der Deutschen Venen-Liga e.V. (DVL). Die Apothekenmitarbeiter informieren gern, wo Spezialisten, sogenannte Phlebologen in der Region zu finden sind. Ein kleiner Eingriff in einer Venenklinik mit narbenfreien Verfahren in örtlicher Betäubung löst  innerhalb weniger Tage die Probleme: Die Schmerzen sind weg, ebenso wie die hässlichen Krampfadern – und das alles ohne Operationsnarben! Und nur drei Prozent der von Phlebologen operierten Patienten müssen damit rechnen, dass Krampfadern wieder kommen.

Dennoch ist Vorbeugung noch immer die beste Therapie. Mit regelmäßiger Venengymnastik halten Sie die Durchblutung Ihrer Beine fit. Die meisten Übungen lassen sich überall machen, am Schreibtisch oder unterwegs. Und achten Sie darauf, nicht stundenlang zu sitzen oder zu stehen, denn das ist schlecht für Ihre Venen.

Venenmittel | Versandapotheke
Erfahre mehr