Oral-Penicilline eignen sich nicht zur Therapie einer Keuchhusten-Infektion. Denn die nach oraler Gabe in der Bronchialschleimhaut von Patienten erreichten Konzentrationen der Antibiotika sind zu niedrig, um den Erreger Bordetella pertussis wirksam zu bekämpfen. Besser geeignete Alternativen sind Erythromycin oder andere Makrolide sowie Cotrimoxazol