copaxoneDas MS-Medikament Copaxone 40 mg dreimal wöchentlich hat jetzt die nationale Zulassung durch das BfArM erhalten. Die neue Dosierung soll ab April zur Verfügung stehen. Damit wird ein besseres, weniger häufiges, subkutanes Dosierungsregime für Erwachsene mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose ermöglicht. Die Zahl der Injektionen kann damit um fast 60 Prozent gesenkt werden, wobei die bekannten Vorteile mit der 20 Milligramm-Formulierung erhalten bleiben. Ferner gibt es einen neuen Autoinjektor für Copaxone, der die Injektion auch an schwer zu erreichenden Körperstellen vereinfacht. Ein akustisches Klick-Signal begleitet Beginn und Ende einer Injektion. Und das Fenster, das den Status der Injektion anzeigt, ist größer und von beiden Seiten des Injektors sichtbar.