Incruse bei COPDDer neue lang wirkende Muskarinantagonist (LAMA) Umeclidinium wurde von der europäischen Arzneimittelbehörde EMA unter dem Namen Incruse (GlaxoSmithKline) als Monotherapie für die Erhalungstherapie von Erwachsenen mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) zugelassen. Incruse wird einmal täglich in der empfohlenen Dosierung von 55 Mikrogramm über den Inhalator Ellipta inhaliert. Die EU-Zulassung beruht auf den Ergebnissen von sieben Phase-III-Studien mit mehr als 2500 COPD-Patienten. Incruse verbesserte im Vergleich zu Placebo signifikant die Lungenfunktion. Ferner verbesserten sich Gesundheitsstatus und das Dyspnoeempfinden. Unerwünschte Wirkungen waren mit denen in der Placebogruppe vergleichbar.

Dies ist eine Zusammenfassung des Europäischen Öffentlichen Beurteilungsberichts (EPAR) für Incruse.