hpvDie Kosten für die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) werden auf Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses künftig für alle Kinder zwischen 9 und 14 Jahren von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Grundlage der Änderung der Schutzimpfungs-Richtlinie war die erweiterte Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission. Diese hatte die HPV-Impfung bislang nur für Mädchen empfohlen.