cervarixDie Europäische Kommission hat jetzt den HPV-Impfstoff Cervarix® (GlaxoSmithKline) auch zur Prävention des HPV-assoziierten Analkarzinoms zugelassen. Die aktualisierte Indikation lautet somit: Impfstoff zur Anwendung ab neun Jahren zur Prävention von prämalignen anogenitalen Läsionen (zervikal, vulvär, vaginal und anal) sowie von Zervikal- und Analkarzinomen, die kausal mit bestimmten onkogenen humanen Papillomavirus-Typen (HPV) assoziiert sind. Frauen und Männer sowie Mädchen und Jungen können damit jetzt geschützt werden. Die zusätzliche Indikation des Impfstoffes für Analkarzinome ermöglicht einen geschlechtsneutralen HPV-Schutz. Dies und die zusätzliche Impfung von Jungen und Männern kann dazu beitragen, die Verbreitung von HPV unter der Bevölkerung zu reduzieren.