Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA hat in den USA Vortioxetin (Takeda Lundbeck) unter dem Namen Brintellix für die Behandlung von Patienten mit Major Depression zugelassen. Das neue Antidepressivum wirkt antagonistisch an den Serotoninrezeptoren 5-HT3 und 5-HT7 und agonistisch an 5-HT1A und 5-HT1B. Zusätzlich hemmt es den Serotonin-Transporter (SERT). Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen Übelkeit, Erbrechen und Verstopfung. Auch bei der europäischen Arzneimittelagentur ist die Zulassung beantragt.