In den USA hat die FDA ein 0,33%iges Gel mit Brimonidin für die Therapie der Rosazea bei Erwachsenen zugelassen. Damit steht zum ersten Mal eine topische Therapieoption zur Verfügung, die speziell für die Gesichtsrötung bei einer Rosazea entwickelt wurde. Brimonidin ist ein selektiver α2-adrenerger Rezeptoragonist, der bisher in Form von Augentropfen zur Senkung des erhöhten intra-okulären Drucks bei Offenwinkelglaukom oder okulärer Hypertension angewendet wurde. Als Gel soll das Clonidin-Analogon die Gefäße der Gesichtshaut kontrahieren und so die charakteristische Rötung bei einer Rosazea reduzieren. Es soll einmal täglich auf das Gesicht aufgetragen werden. Als unerwünschte Wirkungen traten Erythreme und Flush auf.