Botox KnieEine Injektion von Botulinumtoxin in den Oberschenkelbindenspanner zusätzlich zur Physiotherapie verbessert die Beschwerden bei patellofemoralem Schmerzsyndrom, so eine britische Fallstudie. Dabei erhielten die Patienten, die länger als drei Monate Aktivitätsbedingte Knieschmerzen hatten, eine ultraschallgeführte Injektion von 75 Einheiten Botulinumtoxin A in den Musculus tensor fasciae latae. Daran schloss sich eine Physiotherapie über mindestens sechs Wochen. Die Beschwerden, ermittelt anhand einer Schmerzskala, waren vier und zwölf Wochen nach der Injektion signifikant gebessert im Vergleich zum Studienbeginn. Der Effekt blieb über fünf Jahre bestehen.