Ixel VersandapothekeEin neuer, aber nicht unbekannter Arzneistoff kommt im August auf den deutschen Markt. Milnacipran ist als Ixel (Pierre Fabre) seit knapp 20 Jahren als Antidepressivum in Österreich und anderen Ländern erhältlich. Es ist zugelassen bei Erwachsenen mit Major Depression und gehört wie Venlafaxin und Duloxetin zu den selektiven Wiederaufnahmehemmern von Serotonin und Noradrenalin im synaptischen Spalt (SSNRI). Von Vorteil ist, dass Milnacipran nicht über Cytochrom-P450-Enzyme metabolisiert wird. Somit sind keine CYP-abhängigen Wechselwirkungen mit anderen Stoffen zu beachten. Die empfohlene Tagesdosis von 100 mg wird in zwei Gaben aufgeteilt. Besonders geeignet sei der Wirkstoff für depressive Patienten mit Polymedikation, für verlangsamte und psychomotorisch gehemmte Personen. Auch bei Depressiven mit vorwiegend körperlichen Symptomen (Fibromyalgie) bietet der Wirkstoff eine Option.

Depressionen
Erfahre mehr