Patienten mit Übelkeit oder Brechreiz müssen auch nach Widerruf der Zulassung von MCP-Tropfen nicht auf eine schnell wirksame Medikation verzichten. Die Rezeptur von Payagastron-Tropfen, einem Komplexhomöopathikum, wirkt schnell bei Übelkeit und Erbrechen und ist dabei sehr gut verträglich. Die spezifische Wirkung von Payagastron beruht insbesondere auf dem stark antiemetischen Apomorphinum sowie Nux vomica. Ostindischer Tintenbaum hilft bei Verdauungsschwäche, Übelkeit und Aufstoßen. Wermutkraut wirkt entzündungshemmend und beruhigend auf die Magenschleimhaut, löst Krämpfe und fördert den Appetit. Das rezeptfreie Arzneimittel wird seit Jahrzehnten erfolgreich in der naturheilkundlichen Medizin eingesetzt.