aimovigDie EU-Kommission hat die Zulassung für den monoklonalen Antikörper Erenumab als Aimovig® (Novartis) erteilt. Indiziert ist das Produkt zur Migräne-Prophylaxe für erwachsene Patienten, die an mindestens vier Tagen im Monat unter Migräne leiden.

Es ist das erste Medikament, das offiziell zur Vorbeugung von Migräneattacken zugelassen ist. Verschreiben sollen das neue Medikament nur Ärzte, die mit der Diagnose und Behandlung von Migräne Erfahrung haben. Die Injektionslösung mit 70 mg Erenumab kommt als Fertigspritze und Fertigpen auf den Markt. Die Patienten können sich das Mittel alle vier Wochen selbst subkutan in den Oberschenkel oder den Bauch injizieren. Erenumab blockt spezifisch den Calcitonin Generelated Peptide (CGRP)-Rezeptor. CGRP ist ein Neuropeptid, das vermutlich die Schmerzsignale bei Migräneattacken weiterleitet und gefäßerweiternd wirkt.